Alwin Fitting

Berthold Brecht hat einmal gesagt: „Alle großen Ideen scheitern an den Leuten.“ Das ist mir persönlich und uns allen bei RWE deutlich zu pessimistisch. Für uns möchten wir dieses Zitat ins Gegenteil münzen: Denn wir bauen auf unsere Mannschaft, auf unsere Leute, für die großen, für die besten Ideen. Und zwar bei der Suche genauso wie bei der Umsetzung. Die beste Idee hilft uns nicht, wenn wir sie nicht Wirklichkeit werden lassen. Genau dazu befähigen wir im RWE-Konzern unsere Kolleginnen und Kollegen mit den modernsten und besten Unterstützungsmöglichkeiten für Ideenmanagement und kontinuierliche Verbesserungsprozesse. Das ist auch einer der Beweggründe, warum ich die Schirmherrschaft für „Ideen machen Zukunft“ gerne übernommen habe. Denn so intensivieren wir unseren Austausch mit gleichgesinnten Ideensuchern.

Manch einer mag denken: Was will ein Energieversorger, ein Energieriese wie RWE denn mit Ideen? Strom und Energie werden doch einfach produziert und verteilt und verkauft. Einfach? Unsere Prozesse sind komplex und die „Ware“ mit der wir handeln äußerst sensibel. Nicht umsonst wird die Energieversorgung oftmals mit einem Organismus verglichen. Denn ohne Energie stünde nicht nur unsere Volkswirtschaft, sondern auch das private tägliche Leben still. Damit wir langfristig zuverlässige Energieversorgung gewährleisten können, brauchen wir eine Menge zukunftsfähiger und kreativer Ideen. Denn die Energiewirtschaft muss mithalten mit den Veränderungen unserer Industrie, unserer Gesellschaft, unserer Umwelt.

Darüber hinaus sitzen wir an einer Schaltstelle, wenn es um Themen wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit geht. Wer, wenn nicht wir, sollte mit den bahnbrechenden Ideen und Lösungen für eine sauberere und trotzdem zuverlässige und preiswürdige Energieversorgung der Zukunft PS auf die Straße bringen können? Wir investieren Milliarden in die Entwicklung neuer Technologien für saubere Kohleverstromung, wir haben eigene Firmen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz gegründet, wir engagieren uns in Forschung- und Entwicklungsvorhaben, die nach den besten Lösungen suchen.

Aber das ist nicht alles: Wir setzen auf die Innovationskraft im eigenen Haus: Unsere Mannschaft sucht jeden Tag an unzähligen Stellen in den Prozessen nach Verbesserungen: Im Sinne der Versorgungssicherheit und im Interesse des Klimaschutzes. Denn beides betrachten wir bei RWE als Teil unserer unternehmerischen Verantwortung. Doch Ideenmanagement, KVP und Effizienzprogramme reichen nicht aus. Wir bei RWE wollen und können einen Schritt weiter gehen. Wir können voRWEg gehen. Und jetzt verstehen Sie, was dahinter steckt: Wir glauben so sehr an die Kraft unserer Ideen und der Innovationen aus unseren Reihen, dass wir unser Logo geändert haben. voRWEg gehen ist nicht nur ein optisches Signet, nein, es ist eine Haltung. Eine, die wir stolz nach innen und außen zeigen.

Lassen Sie mich ein Beispiel bringen: Alle reden derzeit von Erneuerbaren. Aber wir haben uns gefragt: Muss nicht auch ein Energieunternehmen erneuerbar sein? Natürlich! voRWEg gehen ist unsere Identität, unsere Haltung und unsere Anspruch bei der neuen RWE. Wir sind nicht angestaubt, sondern beweglich. RWE agiert, statt nur zu reagieren. RWE ist nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung. Dazu brauchen wir Ideen. Denn nur mit echten Innovationen – und das in unseren Prozessen genauso wie bei unseren Produkten und Services – können wir halten, was wir versprechen: dass wir voRWEg gehen.

Damit meinen wir es ernst: Wir machen was wir sagen und haben verschiedenste Plattformen und Systeme entwickelt, damit jeder Mitarbeiter passend zu seinem Umfeld Optionen hat, Ideen zu entwickeln, vorzustellen und zu diskutieren. Wir mögen Kollegen, die fragen, ob wir das, was wir tun, schon auf die bestmögliche Art und Weise tun. Wir hören zu, wenn Kollegen mit neuen Ideen für ungewöhnliche Produkte oder Serviceangebote kommen. Wir fordern unser RWE-Team sogar ausdrücklich dazu auf, voRWEg zu gehen und die Energieversorgung der Zukunft mitzugestalten. voRWEg gehen mag anstrengender sein als mitlaufen, aber es ist ein unglaublich gutes Gefühl. Und es wird belohnt: Immerhin hat die Erzeugungssparte von RWE im Jahr 2008 Platz 1 in der DIB Statistik für Energieunternehmen in Deutschland belegt. Den Platz werden wir verteidigen und unsere Konzernposition weiter ausbauen!

Und weil voRWEg gehen auch heißt, von den Besten zu lernen, freue ich mich persönlich auf den weiteren Autausch mit Ihnen während meiner Schirrmherrschaft. „Ideen machen Zukunft“ ist auch für RWE ein Schlüsselsatz auf dem Weg zur Lösung der Herausforderungen in den Energiemärkten und für eine weiterhin sichere Energieversorgung.

 

Alwin Fitting

Konzernpersonalvorstand RWE AG